• Guek

Erkämpfter Auswärtssieg der Sportfreunde

Württembergliga Nord Männer

HSG Schönbuch - SF Schwaikheim 29:32 (15:14)

Schwaikheim erkämpft sich wichtige Auswärtspunkte

Bisher war die Fahrt der Schwaikheimer in den Schönbuch nicht von Erfolg gekrönt. Dieses Mal erkämpften sich die Sportfreunde beim 32:29 Auswärtssieg zwei wichtige Punkte und festigten damit den zweiten Tabellenplatz.

In einer überwiegend fairen Partie, verteilten die Schiedsrichter 16 Zeitstrafen und 18 Strafwürfe und sorgten damit für Hektik auf dem Spielfeld und auf den Zuschauerrängen. Beide Mannschaften spielten auf gutem Niveau, dem sich einige Schönbucher Zuschauer nicht angepasst haben. Fast von Beginn an wurde die Schwaikheimer Mannschaft, hier vor allem Wael Mamoka, ausgepfiffen.

Zu Beginn dominierten die Gastgeber. Vor allem der Rückraumschütze Tom Schulcz bekam die Schwaikheimer Abwehr nicht in den Griff. Beim 3:6 für die HSG hatte er schon drei Treffer erzielt und Heiko Burmeister ordnete eine enge Deckung an. Dadurch kamen die SF besser ins Spiel und erzielten durch Denis Gabriel und drei Treffer des agilen Wael Mamoka eine 7:6 Führung. Die Gastgeber waren verunsichert aber die Sportfreunde nutzten dies nicht aus. Im Gegenteil: durch technische Fehler und vegebene Chancen wurden die HSG wieder aufgebaut. Bis zur Pause lagen die Schönbucher ständig in Führung. Mit 14:15 für die HSG gingen die Mannschaften in die Kabine.

In doppelter Überzahl begannen die Schwaikheimer die zweite Hälfte. Sie konnten diese Vorteil nicht nutzen und Schönbuch erhöhte auf 14:16.Diese zwei Tore Führung behaupteten die HSG bis zur 37. Spielminute (18:20).Danach hatte der insgesamt guteTorhüter Dennis Kellner starke Szenen und mit einem 4:0 Lauf drehten die Schwaikheimer das Spiel. Marcel Wied, Mamoka und der treffsichere Timo Leonhardt sorgten für die Wende. Beim 25:23 wehrte Stefan Doll einen Strafwurf des besten HSG Spielers Janek Förch (11 Tore) ab. Elias Müller Treffer zum 26:23 hätte eigentlich für die Sportfreunde für etwas mehr Ruhe sorgen können. Doch die kampfstarken Gastgeber gaben sich noch nicht geschlagen. In der 57. Minute verkürzte die HSG zum 29:28. Eine Energieleistung von Chris Hellerich brachte die erneute zwei Tore Führung (30:28). Im Gegenzug bekam er die dritte Zeitstrafe und die letzten zwei Minuten hatte die SF Unterzahl. Förch traf mit seinem neunten Strafwurf zum 30:29. In Unterzahl erzwang Robin Mack einen Strafwurf, den Mamoka sicher verwandelte. Nach einer Parade von Kellner traf Leonhardt in der Schlussminute zum umjubelten 32:29.

Mit nunmehr 10 Spielen ohne Niederlage empfangen die Schwaikheimer am kommenden Sonntag den TSV Altensteig und könnten ihre Erfolgsserie vor dem Derby in Waiblingen weiter ausbauen.

SF Schwaikheim: Kellner, Doll, Wied (4), Leonhardt (8), Gabriel (5/1),

Müller (1), Hellerich (1), Schindlbeck, Rentschler, Mamoka (11/5), Mack (2),

Starz, Breunig, Gronwald.

229 Ansichten

02.05.2020 (Abgesagt)

Players and Fans Night

02-08.08.2020

SommerFreizeit 2020

Veranstaltungen

25.07.2020

Bundesligaspiel

26.04.2020 (Abgesagt)

Saisonabschluss

  • Facebook Social Icon
  • In_edited