• Guek

Ersatzgeschwächte Sportfreunde unterliegen Titelfavoriten knapp

Spielbericht Männer 1

Württembergliga

VFL Waiblingen Handball - SF Schwaikheim 35 : 33 (15:12)


Nach der Auftaktniederlage mussten die Sportfreunde vor dem Spiel beim Titelfavoriten

VFL Waiblingen Handball nach dem Langzeitverletzten Marcel Wied auch den Ausfall

von Kreisläufer Chris Hellerich und Spielmacher Lukas Klöpfer verkraften. Dennoch verkauften sich die Sportfreunde recht gut, gerieten erst in der 20. Spielminute mit 8:9 erstmals in Rückstand. Eine vierminütige Überzahl nutzte der VFL, um mit einer drei Toreführung in die Halbzeitpause zu gehen. Bis zur 42. Minute hatte dieser Torabstand Gültigkeit (21:24). Danach häuften sich bei den Schwaikheimern die Fehler und Waiblingen erhöhte bis zur 54. Minute auf 25:34. Nach einer Auszeit von Trainer Heiko Burmeister setzten die Schwaikheimer mit einem 8:1 Lauf ein Ausrufezeichen und gewannen somit die zweite Halbzeit..Allerdings blieben die Punkte wie gewohnt in Waiblingen.

Schwaikheim startete gut ins Spiel. Vor allem Simon Lorenz und Denis Gabriel bekamen die VFL Abwehr nicht in den Griff. Dagegen hatten die Sportfreunde in der Abwehr Probleme mit dem Kreisspiel des VFL über die Baumgartenbrüder. Strafwürfe, Zeitstrafen

und ein treffsicherer Mark Leinhos sorgten für die Wende. Eine 6:4 Führung für die SF verwandelte der VFL in einen 9:12 Rückstand. Kai Schweikhardt konnte kurz vor der Pause nochmals auf 12:13 verkürzen. Mit 12:15 für den VFL ging es in die Kabine.

Im zweiten Spielabschnitt blieb der Rückstand zunächst konstant. Die SF hatten in den Torhütern Stefan Doll und Dennis Kellner einen starken Rückhalt und beim 16:18 durch die Treffer von Philip Eckstein und Lars Schulz keimte nochmals Hoffnung im SF Lager auf.

Doch der treffsichere Sascha Laurenz und die Kreisläufer des VFL sorgten beim 21:28 für klare Verhältnisse. Beim 25:34 für den VFL musste man mit einer deutlichen Niederlage rechnen. In der Auszeit fand Trainer Burmeister die richtigen Worte und die SF kämpfte um eine Resultatsverbesserung. Fabian Schindlbeck, Moritz Karcher und Kay Weber verkürzten und Kellner hielt überragend. Lorenz und Schulz trafen abschließend zum Endstand von 33:35. Am verdienten VFL Erfolg änderte dies jedoch nichts. Dennoch haben die Schwaikheimer den schwierigen Verhältnissen getrotzt und gezeigt, dass sie in dieser Württembergliga mithalten können.

Nächsten Sonntag treffen die Sportfreunde auf die HSG Langenau/Elcheingen. Ob mit oder ohne Zuschauer und ob überhaupt wird sich in dieser Woche zeigen.

SF Schwaikheim: Stefan Doll, Dennis Kellner, Moritz Karcher (1), Philip Eckstein (3),

Elias Müller (1), Fabian Schindlbeck (2), Lars Schulz (5), Julian Würtele,

Denis Gabriel (9/2), Kay Weber (1), Simon Lorenz (9),

Kai Schweikhardt (2).

122 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Anpassung unserer maximalen Zuschauerzahl

Aufgrund der Aktualisierung der Corona-Landesverordnung haben wir unsere maximale Zuschauerzahl auf 100 Personen reduziert. Wir bitten die aktuell gültigen Vorgaben - insbesondere den 1,5m Abstand zwi

-

-

-

-

Veranstaltungen

29.01.2021

Grundschulaktionstag

11.10.2020

Erster Heimspieltag 

  • Facebook Social Icon
  • In_edited