• Guek

Erster Auswärtssieg dank toller zweiten Hälfte

Württembergliga Nord

HSG Böblingen/Sindelfingen - SF Schwaikheim 18:21 (13:7)

Schwaikheim zeigt wieder einmal zwei Gesichter

Erneut zeigten die Sportfreunde beim ersten Auswärtssieg gegen die HSG Böblingen/Sindelfingen zwei unterschiedliche Halbzeiten. In Abschnitt eins war es eine schwache, unansehnliche Partie der Schwaikheimer mit einem 7:13 Rückstand. Im zweiten Spielabschnitt stand eine ganz andere Mannschaft in der Halle. Eine überragende Abwehr um Fabian Schindelbeck und Chris Hellerich und einem glänzenden Dennis Kellner im Tor sorgten für die Wende und letztlich zu einem 14:5 Lauf, wobei die letzten beiden Treffer der Gastgeber in der Schlussminute fielen. Am Ende stand ein 21:18 Erfolg für die SF auf der Anzeigentafel.

Bis zum 3:3 war es ein ausgeglichenes Spiel. Danach vergaben die Sportfreunde Chance um Chance und die Abspiele landeten wiederholt im Seitenaus. Die HSG nutzte diesen Black Out der Sportfreunde und gingen mit 4:9 in Führung. Elias Müller verkürzte auf 6:10, doch zwei vergebene Strafwürfe verhinderten ein erfreulicheres Ergebnis. Schindlbecks Treffer zum 7:13 bedeuteten einen frustrierenden Halbzeitstand für die SF.

CoTrainer Jochen Kubach muss in der Halbzeitpause die richtigen Worte und die entsprechende Spielphilosophie gefunden zu haben. Es stand plötzlich eine ganz andere Mannschaft auf dem Spielfeld. Marcel Wied startete mit seinem Treffer zum 8:13 die Aufholjagd. Die Spielgemeinschaft biss sich an der SF Abwehr die Zähne aus. Außerdem brachte Kellner die Schützen der Heimmannschaft zum Verzweifeln. Nach 44 Minuten erzielte Robin Mack den Anschlusstreffer zum 14:15 und der Treffer von Lukas Klöpfer bedeutete zwei Minuten später die erste SF Führung (16:15). Hellerich und Denis Gabriel beantworteten den Anschlusstreffer der HSG mit ihren Toren zum 19:16 und sorgten für Stimmung unter den zahlreichen SF Fans. Timo Leonhardt und erneut Klöpfer erhöhten auf 21:16. Böblingen/Sindelfingen konnte in der Schlussminute lediglich noch eine Resultats Verbesserung erzielen. Nach dem Schlusspfiff tanzten die Schwaikheimer in der Halle und feierten einen nicht mehr erwarteten Auswärtssieg.

Am kommenden Samstag geht es zum Tabellenführer Alfdorf/Lorch. Die Favoritenrolle ist dabei klar verteilt, allerdings können die Schwaikheimer nun ohne Druck versuchen, zwei gute Halbzeiten auf die Platte zu bringen.

SF Schwaikheim:

Kellner, Doll, Wied (6), Leonhardt (1), Karcher, Müller (2), Gabriel (3),

Hellerich (3), Schindlbeck (1), Klöpfer (2), Weber, Mack (3), Starz,

Eckstein.

195 Ansichten

02.05.2020 (Abgesagt)

Players and Fans Night

02-08.08.2020 (Verschoben auf 2021)

SommerFreizeit 2020

Veranstaltungen

25.07.2020 (Verschoben auf 2021)

Bundesligaspiel

26.04.2020 (Abgesagt)

Saisonabschluss

  • Facebook Social Icon
  • In_edited