Rabenschwarzer Derby-Samstag für die Sportfreunde

SF Schwaikheim – SV Hohenacker/Neustadt (6:17) 18:25


Nach einer katastrophalen Angriffsleistung in der ersten Halbzeit gab es für die Sportfreundinnen nichts zu holen im Derby und Spitzenspiel der Württembergliga Nord. Zu viele liegengelassene klare Torchancen, sowie zu wenig Zugriff auf den Angriff der Gäste aus Hohenacker-Neustadt führten bereits zur Halbzeit zu einer Vorentscheidung. Eine engagiertere zweite Hälfte verhinderte Schlimmeres. Die Heimmannschaft konnte diese zwar für sich entscheiden, an der Derbyniederlage änderte dies jedoch nichts mehr. Am Ende verloren die Schwaikheimerinnen mit 18:25.

Der SV ging zu Beginn mit 0:2 in Führung, Janina Eggstein, die an diesem Tag mit 10 Toren treffsicherste Werferin der Sportfreunde, verkürzte in der 4. Minute zum 1:2. Eine katastrophale Chancenverwertung im Angriff führte dazu, dass die Heimmannschaft bis zur 11. Minute lediglich 2 weitere Tore warf. Beim Stand von 8:3 in der 15. Minute nahm das Trainergespann Schmidt/Fessmann die erste Auszeit. Es dauerte jedoch weitere 6 Minuten bis J. Eggstein mit einem weiteren Treffer die insgesamt 10-minütige Torflaute beendete. Hohenacker baute indessen die Führung Tor um Tor aus. Friederike Zaiß und J. Eggstein warfen die letzten beiden Tore für die Sportfreunde der ersten Halbzeit. Mit dem Halbzeitstand von 6:17 ging es in die Kabine.

Die zweite Halbzeit begann sehr torarm. Es dauerte 4 Minuten bis das erste Tor fiel. Hohenacker erhöhte zum zwischenzeitlichen 6:18. Romi Gruber, J. Eggstein und Zaiß verkürzten in der 46. Minute zum 9:20. Auch die Abwehr der Sportfreunde stabilisierte sich im Laufe der zweiten Halbzeit. Obwohl die Mannschaft sich im Angriff bemühte gelang an diesem Tag viel zu wenig, insbesondere der Umgang mit 100%igen Torchancen war zu fahrlässig. Dank der Tore durch J. Eggstein und Gruber verkürzten die Sportfreunde noch einmal zum 17:24, der Sieg für die Gäste aus Hohenacker war allerdings nie in Gefahr. Mit 18:25 mussten sich die Sportfreundinnen dem Tabellenführer aus Hohenacker verdient geschlagen geben. Jetzt gilt es zu alter Stärke zurück zu finden und die Trainingswoche zu nutzen, um sich auf das Spiel am kommenden Sonntag gegen die SG BBM Bietigheim vorzubereiten.



Beck, Müller (Tor); Pohlen, Gerstberger, S. Eggstein, Ettingshausen, Luckert (1/1), Kreißig, Lenz, J. Eggstein (10), E. Eggstein, Gruber (5), Zaiß (2)

0 Ansichten

02.05.2020 (Abgesagt)

Players and Fans Night

02-08.08.2020

SommerFreizeit 2020

Veranstaltungen

25.07.2020 (Verschoben auf 2021)

Bundesligaspiel

26.04.2020 (Abgesagt)

Saisonabschluss

  • Facebook Social Icon
  • In_edited