• Guek

Schwaikheimer Erfolgsserie hält an.

Aktualisiert: 14. Okt 2018

Württembergliga Nord Männer

HSG Fridingen/Mühlheim - SF Schwaikheim 19:27 (12:14)

Schwaikheimer Siegesserie hält an

Beim letztlich deutlichen Auswärtssieg bei der HSG Fridingen/Mühlheim

lagen die Sportfreunde nach einem verschlafenen Start nach 15 Minuten mit 6:10 zurück. Ein Torwartwechsel, Stefan Doll kam für Dennis Kellner, leitete die Wende ein. Bis zur Halbzeit hatten die Sportfreunde das Spiel gedreht (14:12). Im zweiten Spielabschnitt hatten die Schwaikheimer das Spiel im Griff, obwohl sie zahlreiche Zeitstrafen erhielten. Die SF profitierte auch davon, dass die HSG bei sechs Strafwürfen fünf Mal an den Torhütern der Sportfreunde scheiterten. Erneut war die Abwehr der Sportfreunde, um den starken Robin Mack, der Schlüssel zum Sieg.

Den Führungstreffer der Schwaikheimer zum 1:0 durch Marcel Wied konterten die bisher zu Hause ungeschlagenen Gastgeber mit fünf Toren in Folge. Heiko Burmeister nutzte die frühe Auszeit um sein Team neu einzustellen. An der Führung der Gastgeber änderte sich jedoch zunächst nichts. Allerdings kam der Angriff der Schwaikheimer über die Achse Wied, Denis Gabriel und Chris Hellerich nun immer besser ins Spiel. Auch die Abwehr der Schwaiheimer stabilisierte sich und Doll hielt nach seiner Einwechslung überragend. Nach dem 10:12 für die Gastgeber nach 19 Minuten bekamen die SF vor der Pause kein Gegentor mehr und die Treffer von Gabriel und Wied bedeuteten eine 14:12 Halbzeitführung für die SF.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit setzten die Sportfreunde die Akzente. Nun waren es Timo Leonhardt und Robin Mack, die für Schwaikheim auf 18:13 erhöhten. Diesen Vorsprung verteidigten die Schwaikheimer trotz doppelter Unterzahl. Doll wehrte erneut einen Strafwurf ab und Gregor Rentschler traf zum 21:15. 10 Minuten vor Schluss mussten die Schwaikheimer nochmals eine kritische Phase in doppelter Unterzahl überstehen. Die HSG verzweifelte an Torhüter Doll und Elias Müller sorgte mit dem 25:18 für die Entscheidung.

Leonhardt erzielte gegen resignierende Gastgeber mit zwei Toren den 27:19 Endstand für den verdienten und in der Höhe überraschenden sechsten Sieg der SF in Folge. Nun haben die Schwaikheimer eine mehr als zweiwöchige Spielpause bevor es zum Auswärtsspiel nach Fellbach geht.

SF Schwaikheim: Kellner, Doll, Wied (6), Leonhardt (3), Gabriel (7/3),

Müller (1), Hellerich (4), Schindlbeck, Rentschler (2), Mamoka (1), Mack (3),

Starz.


348 Ansichten

-

-

-

-

Veranstaltungen

29.01.2021

Grundschulaktionstag

11.10.2020

Erster Heimspieltag 

  • Facebook Social Icon
  • In_edited