• Guek

Schwaikheimer Negativlauf hält an

Württembergliga

SF Schwaikheim - TSV Wolfschlugen 20:26 (10:12)


Schwaikheimer Negativlauf hält an.


Gegen den Titelanwärter TSV Wolfschlugen konnten die Schwaikheimer bis zur 20. Minute und einer 9:8 Führung mithalten. Doch dann häuften sich im Schwaikheimer Angriffsspiel die Fehler und Wolfschlugen setzte sich zum 9:12 ab. Nach der Pause blieben die Schwaikheimer sieben Minuten ohne Torerfolg, so dass sich die Gäste immer mehr absetzen konnten und letztlich mit 20:26 die Punkte aus der F-U-Halle entführten. Damit bleiben die Sportfreunde die letzten vier Spiele ohne Punkte.

Beide Mannschaften legten los wie die Feuerwehr. Nach 3 Minuten stand es 3:3 unentschieden. Elias Müller erzielte gegen die sehr offensive Gästeabwehr die ersten drei Treffer. Wolfschlugen konnte durch ihr schnelles Anspiel postwendend ausgleichen. Nachdem Julian Würtele die SF mit 4:3 in Führung brachte, drehte der TSV das Spiel und legte jeweils ein Tor vor. Ein Doppelschlag von Lukas Klöpfer und ein gehaltener Strafwurf von Stefan Doll sorgte für die letzte Führung der Schwaikheimer in diesem Spiel (9:8). Der Schwaikheimer Angriff lief sich immer mehr in der offensiven Abwehr der Gäste fest, produzierte Fehler oder war im Abschluss zu unentschlossen. Wolfschlugen nutzte dies ohne zu glänzen und der beste Gästespieler Marcel Rieger hatte viele Freiheiten und erhöhte auf 9:12. Der letzte Treffer in der ersten Hälfte gelang Kai Schweikhardt zum 10:12 Halbzeitstand.

Nach der Pause lies das Spielniveau auf beiden Seiten nach. Schwaikheim konnte sich im Angriff nicht mehr entscheidend durchsetzen, das Kreisläuferspiel fand nicht mehr statt und technische Fehler häuften sich. Wenigsten stand die Abwehr ordentlich und im stehenden Angriff hatte der TSV auch seine Probleme. Lediglich zwei Treffer gelang in dieser Phase dem TSV und Simon Lorenz gelang in der 38. Minute der erste Treffer für die SF im zweiten Durchgang zum 11:14. Doch Wolfschlugen konnte die drei Tore Führung behaupten, profitierte auch von Zeitstrafen gegen Schwaikheim und beim 13:18 nahm Trainer Schmid eine Auszeit. Schwaikheims Angriff kam jedoch nicht mehr in Schwung. Wenigsten Philipp Eckstein nutzte seine Chancen vom Strafwurfstrich. Schwaikheim versuchte es mit dem 7. Feldspieler. Doch erneut Abspielfehler luden die Gäste zu Torwürfen ins leere Tor ein. Die Sportfreunde gaben nicht auf, kämpften um eine Resultats Verbesserung, aber am verdienten Erfolg des TSV änderte dies nichts mehr. Letztlich stand eine 20:26 Heimniederlage auf der Anzeigentafel.

Am kommenden Sonntag, um 17.00 Uhr müssen die Sportfreunde zum Tabellennachbarn SKV Oberstenfeld. Dort wollen sie den Negativlauf beenden.



SF Schwaikheim:

Doll, Ehmann, Müller (3), Hellerich, Klöpfer (2), Eckstein (4/2),

Lorenz (6), Karcher, Mühlpointner, Schulz (1), Würtele (1),

Gronwald, Schweikhardt (3), Weber.


89 Ansichten

31.07 bis 06.08.2022
SommerFreizeit

Veranstaltungen

-
-

03.07 bis 28.07
Stadtradeln