Ungefährdeter Heimsieg der Frauen 1

SF Schwaikheim – SG Hofen/Hüttlingen 35:20 (16:10)


Die Frauen 1 konnten ihr Heimspiel am Sonntag gegen die SG Hofen/Hüttlingen souverän gewinnen. Nach einer schleppenden Anfangsphase gingen die Gäste aus Hofen/Hüttlingen in der 10. Minute mit 3:4 in Führung. Dies war jedoch die einzige Führung der SG. Die Sportfreunde schafften es dann sich nach und nach abzusetzen. Dank einer offensiven Abwehrumstellung und einer starken Anja Itterheim konnten die Schwaikheimerinnen mit 16:10 zur Halbzeit in Führung gehen. In die ersten Minuten der 2. Halbzeit starteten die Sportfreundinnen sehr unkonzentriert. Die Gästemannschaft aus Hofen/Hüttlingen nutze diese Phase clever und kämpfte sich bis zur 38. Minute durch 3 Tore in Folge von Simone Bieg auf 3 Tore ran. Für die SF Schwaikheim war das der Wachruf. Mit einem 5:0 Lauf setzten sich die Frauen aus Schwaikheim auf 8 Tore ab. Diesen Vorsprung bauten die Schwaikheimerinnen bis zum Ende kontinuierlich weiter aus. Durch eine kompakte Abwehr mit einer starken Julia Schmid im Tor ließen die Sportfreundinnen in den letzten 17 Minuten lediglich 5 Gegentore zu. Sara Ettingshausen warf mit ihrem 3. Treffer das letzte Tor der Partie zum verdienten 35:20 Endstand.


Die ersten beiden Tore der Partie warf Lara Gerstberger für die Schwaikheimerinnen. Nach einem verworfenen 7-Meter für die SF konnte die SG zum ersten Mal mit 3:4 in Führung gehen. Die Mannschaft aus Schwaikheim ließ zu Beginn der ersten Hälfte zu viele eindeutige Chancen liegen und in der Abwehr fehlte der nötige Zugriff. In einem schleppenden Spiel nahmen die Gäste aus Hofen/Hüttlingen beim Stand von 5:4 eine Auszeit. Eileen Eggstein, Lucca Huttelmaier und 2 Tore von Janina Eggstein führten zur 9:6 Führung in der 22. Minute. Entscheidend konnte sich die Heimmannschaft jedoch noch nicht absetzen und das Trainerteam Schmidt/Fessmann nahm eine Auszeit. Durch die Abwehrumstellung auf eine offensive 3:2:1-Abwehr kamen die SF, insbesondere durch Anja Itterheim zu schnellen Toren. Itterheim traf innerhalb von 8 Minuten 4 Mal, Huttelmaier und J. Eggstein sorgten mit ihren Toren für die 16:10 Halbzeitführung.

Den besseren Start in die 2. Hälfte erwischten die Gäste, Carla Töner und Simone Bieg verkürzten mit ihren Toren zum 18:15. Dann kamen die Schwaikheimerinnen wieder besser ins Spiel. Die Abwehr bekam mehr Zugriff und im Angriff wurden die Chancen konsequent verwertet. Mit einem 5:0 Lauf durch J. Eggstein, Sara Ettingshausen, Eileen Eggstein und Lisa-Marie Häuser erhöhten die Schwaikheimerinnen auf 23:15. Die Mannschaft der SG fand danach nicht mehr richtig ins Spiel, Julia Schmid im Tor glänzte mit starken Paraden. Dies nutzten die SF und bauten den Vorsprung durch Selina Eggstein in der 53. Minute auf 11 Tore aus. Auch eine Auszeit des Gäste konnte am Lauf der Schwaikheimer Mannschaft nichts mehr ändern. Mit jeweils 2 Toren waren es Sara Ettingshausen und Yvonne Beck, die die letzten Tore zum 35:20 Endstand warfen. Am Ende war es, auch dank einer 47% Quote von der bärenstarken Julia Schmid im Tor, ein hochverdienter Sieg vor einem tollen Publikum in der Fritz-Ulrich-Halle.


Die Mannschaft bedankt sich für die tolle Unterstützung auf der Tribüne bei allen Fans. Nächste Woche geht es am Samstag zum Tabellenschlusslicht nach Ludwigsburg. Wir freuen uns auch dort über eure Unterstützung!


Beck, Schmid; Itterheim (5/1), Gerstberger (5/3), S. Eggstein (1), Ettingshausen (3), Luckert (3), Häuser (1), J. Eggstein (7), Huttelmaier (3), E. Eggstein (4), Y. Beck (3), Zaiß



62 Ansichten