Unnötige Heimniederlage der Frauen 1

SF Schwaikheim – TV Weilstetten 30:34 (18:12)


Eine bärenstarke erste Halbzeit reichte nicht aus, um die nächsten 2 Punkte zuhause zu holen. Durch eine unglaubliche Mannschaftsleistung im Angriff und in der Abwehr, sowie einem tollen Tempospiel gelang es den Schwaikheimerinnen sich zur Halbzeit mit 18:12 abzusetzen. Die Abwehrumstellung der Gastmannschaft aus Weilstetten sorgte dann allerdings für einige Unsicherheiten im Angriff der SF. Aber besonders die Abwehr war es, die plötzlich nicht mehr wiederzuerkennen war: 22 Gegentore warf der TV Weilstetten in Halbzeit 2. Trotz der treffsicheren Lara Gerstberger mit insgesamt 10 Toren reichte es am Ende nicht und die Sportfreundinnen verloren das Spiel mit 30:34.


Die Partie begann temporeich und mit vielen schnellen Toren auf beiden Seiten. In der 10. Minute warf Die Partie begann temporeich und mit vielen schnellen Toren auf beiden Seiten. In der 10. Minute warf Yvonne Beck den Anschlusstreffer für die Sportfreunde zum 5:6. Ann-Katrin Beck verhinderte durch eine starke 7-Meter Parade das 5:7 und im Gegenzug warf Janina Eggstein den Ausgleich zum 6:6. Nach dem erneuten Führungstreffer des TV Weilstetten erfolgte der erneute Ausgleich durch Lisa-Marie Häuser zum 7:7. In dieser Phase waren es nun Janina Eggstein und Lara Gerstberger die für Schwaikheim die Tore warfen. Lucca Huttelmaier eröffnete in der 23. Minute die stärkste Phase der Sportfreundinnen. Ein 7:1 Lauf durch die Heimmannschaft führte zur 18:12 Halbzeitführung.

Doch der TV Weilstetten kam gut eingestellt zurück aus der Kabine und verkürzte direkt zu Beginn der zweiten Halbzeit auf 18:14. Doch die Schwaikheimer Mädels ließen sich zunächst nicht beirren, Lara Gertsberger traf in der 38. Minute zum 21:15 per 7-Meter. Die erfolgreichste Werferin des TV Weilstetten, Stefanie Hotz, verkürzte mit 2 Treffern in Folge auf 21:17. In der 41. Minute waren die Gäste zum ersten Mal wieder auf 3 Tore dran. Ein 4-Tore Lauf der Gäste sorgte für den 25:25 Ausgleich. Doch Janina Eggstein, Lisa-Marie Häuser und Anja Itterheim sorgten jeweils dafür, dass die Schwaikheimerinnen weiter mit eine Tor in Führung lagen. In der 53. Minute erzielte jedoch Stefanie Hotz den 28:28 Ausgleichstreffer und die 28:29 Führung für Weilstetten. Den Schwaikheimerinnen gelangen in den letzten 10 Minuten lediglich noch 3 Tore. Der TV Weilstetten baute somit durch einen 3:8 Lauf die Führung zum unglücklichen Endstand von 30:34 aus. Die Schwaikheimerinnen müssen nun diese bittere und unnnötige Niederlage abhaken. Am kommenden Samstag geht es nach Neckarsulm. Hier gilt es für die Mannschaft konsequent in beiden Halbzeiten ihre Leistung abzurufen.


Beck, Schmid; Itterheim (2/1), Gerstberger (10/3), S. Eggstein (2), Luckert (2), Häuser (4), Ettingshausen, J. Eggstein (6), Huttelmaier (2), Y. Beck (1), Haag (1), Zaiß



64 Ansichten

31.07 bis 06.08.2022
SommerFreizeit

Veranstaltungen

-
-

03.07 bis 28.07
Stadtradeln