• Guek

Schwarzer Freitag für die Sportfreunde

Württembergliga Nord Männer

SV Leonberg/Eltingen - SF Schwaikheim 31:23 (15:11)

Schwaikheim verliert Spitzenspiel und Denis Gabriel durch Verletzung

Schwarzer Freitag für die Sportfreunde. Das Spitzenspiel wurde deutlich mit 23:31 verloren. Außerdem verletzte sich Denis Gabriel Mitte der ersten Halbzeit am Knie. Erneut hatten die Schwaikheimer große Schwankungen im Spiel. Gegen eine an diesem Abend in allen Mannschaftsteilen bessere Leonberger Mannschaft war dieses Manko nicht auszugleichen. Kein Tempo und kein Zugriff auf das gekonnte Kreisläuferspiel der Gastgeber, sowie in der zweiten Halbzeit viel Pech im Abschluss waren mitentscheidend für die am Ende noch deutliche Niederlage.

Leonberg/Eltingen startete furios. Nach 10 Minuten lagen die Sportfreunde mit 2:7 zurück. Die Gastgeber waren schnell auf den Beinen und hochmotiviert. Schwaikheim wirkte gehemmt und im Angriff wurde immer wieder die eins zu eins Situation gesucht und oft überhastet abgeschlossen. Doch die Sportfreunde steigerte sich. Denis Gabriel war nun im Spiel und verkürzte durch fünf Tore auf 8:9. Nun kam die Zeit des besten Spielers auf dem Platz. Christoph Hönig netzte vier Mal ein und die SF lagen wieder mit 8:13 zurück. Dazwischen lag die schwere Verletzung von Gabriel und die Schwaikheimer wirkten geschockt. Gregor Rentschler erweckte mit seinen Toren die SF wieder zum Leben und nach einem Treffer von Elias Müller wurden mit 11:15 für die Heimmannschaft die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit ließ Trainer Heiko Burmeister Hönig in Manndeckung nehmen. Dies zeigte Wirkung, denn nun konnten die Schwaikheimer in der Abwehr Bälle gewinnen und nach 38 Minuten war beim 17:18 der Anschluss geschafft. Chris Hellerich, Müller und Marcel Wied waren hierfür verantwortlich. Schwaikheim hatte mehrmals die Chance auszugleichen, verdattelte jedoch die Bälle im Angriff. Dadurch wurde die SV wieder aufgebaut und kam über den Kreis erneut zu Toren oder Strafwürfen. Beim 17:22 für die Gastgeber war der Rückstand wieder deutlich. Schwaikheim kämpfte zwar und konnte beim 21:24 wieder auf Schlagdistanz kommen. In dieser Phase scheiterten die Schwaikheimer mit einem Strafwurf und von den Außenpositionen fünf Mal am Torgebälk. Leonberg/Eltingen nutzte dies und zog zur Vorentscheidung auf 23:28 davon. Schwaikheims Moral war gebrochen und letztlich verloren sie deutlich mit 23:31.

Kein gutes Händchen bewies der Schiedsrichtereinteiler. Schickte er doch ein

Gespann aus Schmiden aufs Parkett. Schmiden ist ein direkter Konkurrent um die Spitzenplätze. Aus Schwaikheimer Sicht war dieses Gespann sehr „Heimlastik“. Dies zeigt auch die Statistik der Zeitstrafen (1:5) und Strafwürfen (8:3) gegen die Sportfreunde. Dies ist jedoch letztlich nicht ausschlaggebend für den verdienten Heimsieg des SV Leonberg/Eltingen gewesen.

Nun heißt es für die Sportfreunde im letzten Heimspiel in diesem Jahr gegen den SKV Oberstenfeld nochmals alle Kräfte zu bündeln um mit einem Erfolg das tolle Handballjahr abzuschließen.

Schwaikheim: Kellner, Doll, Wied (1), Leonhardt (2), Gabriel (5),

Müller (4), Hellerich (4), Schindlbeck, Mamoka (3), Mack, Rentschler (4)

Starz, S. Bayha, Gronwald.

440 Ansichten

-

-

-

-

Veranstaltungen

29.01.2021

Grundschulaktionstag

11.10.2020

Erster Heimspieltag 

  • Facebook Social Icon
  • In_edited