• Guek

Tolle zweite Halbzeit der Sportfreunde

Württembergliga Nord Männer

SF Schwaikheim – TSV Schmiden 31:24 (12:12)

Starke zweite Halbzeit bringt Heimsieg der Sportfreunde

Nach 40 Minuten war das Spiel gegen den Titelaspiranten TSV Schmiden beim 17:16 noch auf Messers Schneide. Doch dann waren die Schwaikheimer nicht mehr zu bremsen, erhöhten auf 22:16 und gewannen am Ende verdient, wenn auch um ein paar Tore zu hoch mit 31:24. Eine überragende Abwehr mit zwei klasse Torhütern, Stefan Doll und Dennis Kellner, waren am Ende zu viel für den TSV. Nach dem Rückstand öffnete Schmiden die Abwehr und Schwaikheims Angriff nutzte die Freiräume und schloss entschlossen ab.

Von Beginn an sahen die zahlreichen Zuschauer ein packendes Württembergligaspiel, bei dem die Torhüter und Abwehrreihen sich besonders auszeichneten. Die Sportfreunde legten zum 4:1 vor, nachdem Doll zwei Strafwürfe abwehren konnte. Der vom Strafwurfstrich erfolgreiche Denis Gabriel und Robin Mack stoppte die Aufholjagd der Gäste und nach 15 Minuten erhöhten die SF auf 8:4. Danach war das Spiel geprägt von großer Hektik mit einigen technischen Fehlern auf beiden Seiten. Nun kam auch der Rückraumschütze der Gäste, Matthias Fischer, auf Touren und verkürzte auf 11:10. Nach dem 12:10 durch Chris Hellerich schien es, dass Schwaikheim mit einer Führung in die Halbzeitpause gehen kann. Doch zwei überhastete Aktionen der SF nutzte Schmiden um mit dem Pausenpfiff den Ausgleich zu erzielen.

Zu Beginn der zweiten Hälfte ging es Schlag auf Schlag. Schwaikheim erzielte die Führung und Schmiden glich postwendend aus. Zwei Treffer von Timo Leonhardt und Marcel Wied bescherte den Schwaikheimern wieder eine zwei Tore Führung. Der erneute Anschlusstreffer der Gäste war das Signal für eine fulminante Phase der Schwaikheimer. Fünf Tore in Folge zwangen den Gästetrainer, Henning Fröschle, zu einer Auszeit. Schmiden deckte nun Mamoka und Gabriel kurz. Der wendige Elias Müller nützte die offene Abwehr und erhöhte für die SF auf 23.17. Doch Schmiden gab nicht auf und verkürzte auf 24:20. Doch Schwaikheim war an diesem Tag zu stark für den TSV. Gregor Rentschlers Tor zum 27:21 war die Entscheidung. In der Schlussphase nutzten Müller und Marcel Wied die offene Gästeabwehr zu weiteren Treffern. Mit stehenden Ovationen wurde der Schlusspfiff zum 31:24 Heimsieg bejubelt. Durch diesen Erfolg haben sich die Schwaikheimer ins obere Tabellendrittel verbessert. Keine Mannschaft ist bereits nach drei Spieltagen ohne Punktverlust. Am kommenden Sonntag geht es zur Bundesligareserve der SG BBM Bietigheim. Nach zwei Siegen in Folge möchten die Schwaikheimer die Serie fortsetzen.

SF Schwaikheim: Kellner, Doll, Wied (4), Leonhardt (2), Gabriel (9/7), Müller (3), Hellerich (5), Schindlbeck, Rentschler (2), Mamoka (3, Mack (3), Gronwald, Breunig.

272 Ansichten

-

-

-

-

Veranstaltungen

29.01.2021

Grundschulaktionstag

11.10.2020

Erster Heimspieltag 

  • Facebook Social Icon
  • In_edited