• s.k.

Zu viele Fehler bei den Sportfreunden Schwaikheim


Württembergliga-Nord

HC Schmiden/Oeffingen - SF Schwaikheim 29:29 (13:10)


Am vergangenen Wochenende trafen die Sportfreunde Schwaikheim auf den HC Schmiden/Oeffingen. Bei diesem Derby konnte man bereits vor Spielbeginn auf eine hartumkämpfte Partie hoffen. Die Gastgeberinnen aus Schmiden befinden sich derzeit auf dem 12. Tabellenplatz mitten im Abstiegskampf und die Sportfreunde sind immer noch auf der Suche nach Konstanz in der Rückrunde. Beide Mannschaften hatten sich viel vorgenommen vor der Partie und starteten dementsprechend motiviert. Den besseren Start schienen zunächst die Gäste aus Schwaikheim zu erwischen. Aus einer engagiert spielenden Abwehr heraus, konnte die Mannschaft mit 2:0 in Führung gehen. Dies sollte jedoch in diesem Spiel, die vorerst einzige Führung für die Sportfreunde bleiben. Nach einem recht guten Start ließ die Konzentration der Schwaikheimerinnen sichtlich nach, was sich in zahlreichen technischen Fehlern, einer viel zu passiv agierenden Abwehr und nicht zuletzt in der Chancenauswertung wiederspiegelte. Vor allem in der ersten Hälfte fehlte es den Sportfreunden an Konzentration und Struktur. Den Gastgeberinnen aus Schmiden gelang es an diesem Tag deutlich besser ins Spiel zu finden. Immer wieder konnten sie aus den Fehlern der Sportfreunde profitieren und nutzten ihre Chancen konsequent. Auf diese Weise konnten sie sich in der ersten Hälfte einen 4 Tore-Vorsprung (9:5- 18. Minute) herausspielen. Die Schwaikheimerinnen wollten sich jedoch nicht so leicht geschlagen geben, man hatte sich schließlich vorgenommen dieses Derby als Sieger zu verlassen und so kämpften sich die Sporfreunde immer wieder ran. Lara Gerstberger markierte die Aufholjagd mit ihrem Anschlusstreffer zum 11:10. Schmiden mit dem glücklicheren Abschluss vergrößerte den Vorsprung bis zur Halbzeit jedoch nochmals um 2 Tore (13:10).


Schwaikheim verpasste den Start in die zweite Halbzeit zunächst völlig. Aus einer viel zu passiv agierenden Abwehr heraus, gelang es der Mannschaft nicht das Angriffsspiel der motivierten HC Schmiden/Oeffingen zu unterbinden. Immer wieder konnten diese viel zu einfach zu Torerfolgen kommen. Auf diese Weise setzten sich die Gasgeberinnen im Laufe der Spielzeit auf bis zu 19:14 (39. Minute) ab. Die Gäste aus Schwaikheim gaben sich jedoch nicht auf. Es gelang der Mannschaft um Manuel Schmidt und Stephan Gebhardt sich zurück in die Partie zu kämpfen. Nicht zuletzt eine in dieser Phase herausragende Torhüterin Friederike Müller leitete die Wende im Spiel ein. Durch ein hohes Tempospiel und vor allem weniger technische Fehler gelang es den Schwaikheimmerinnen nun endlich sich Tor um Tor heran zu kämpfen. In dieser Phase überzeugte auf dem Feld vor allem Janina Eggstein, der es immer wieder gelang die gegnerische Abwehr hinter sich zu lassen. Den Höhepunkt der Aufholjagd markierte letztlich genau diese mit dem 27:28 Führungstreffer in der 59. Minute. Leider agierten die Sportfreunde in der letzten Sekunden zu unclever und verspielten letztlich den Sieg.


Sporfreunde Schwaikheim:

F. Müller, J. Schmid, L. Gerstberger (1), S. Eggstein (4), S. Ettingshausen, D. Erger (1), S. Kreißig (1), L.-M- Häuser (5), J. Eggstein (11/4), S. Paasch (4/3), E. Eggstein (1), R. Gruber (1)




59 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

-

-

-

-

Veranstaltungen

29.01.2021

Grundschulaktionstag

11.10.2020

Erster Heimspieltag 

  • Facebook Social Icon
  • In_edited