F1NEU.jpg

Frauen 1

Württembergliga

News_edited.png
  • Facebook
  • Instagram

Liebe Sportfreunde & Handballfans der Frauen 1, die Salmons freuen sich sehr, auch dich wieder in diesem Jahr als Unterstützung in der Halle zu haben. Ebenso freut sich das Team auch über jeden neuen Fan und Unterstützer des Frauenhandballs in Schwaikheim. Mit dem Schlusspfiff der vergangenen Saison mussten wir uns von einigen Spielerinnen verabschieden. Sara Ettingshausen, Anja Itterheim, Annika Luckert und Ann-Katrin Beck beendeten ihre Handballkarriere. Zudem verließen uns Friederike Zaiß (Fellbach) und Carolin Schöllhorn (Waiblingen). Eine Kompensation der Abgänge in gleichem Maße ist allein durch die Individualität aller Spielerinnen nie möglich. Folglich entschied sich das Trainer-Team zu einigen Systemänderungen um ein Paket zu schnüren, welches wieder exakt auf die Spielerinnen im Kader passt. Dieser Kader hat natürlich auch Zuwachs bekommen. Mit Julia Schmid und Anna Behringer sind zwei bekannte Gesichter zurück in Schwaikheim. Sie bilden das Torhüterinnen Duo, welches sich ebenfalls unter einer neuen Trainerin präsentieren darf. Katharina Blum wird die Torhüterinnen in der kommenden Saison unter ihre Fittiche nehmen, damit das Trio gemeinsam einen starken Rückhalt für die Mannschaft bildet. Erfreulich ist es, dass mit Leonie Haag und Anika Härdter gleich zwei den Sprung aus den Frauen 2 in das Württembergliga Team machen. Leonie war bereits in der Vergangenheit oftmals eine sehr große Stütze und entwickelte sich über die Vorbereitung hinweg direkt zu einer Leaderin und Leistungsträgerin. Anika wird sicherlich aufgrund ihres Alters noch in Rotation auch Frauen 2 spielen, doch sie soll die doppelt offene Linksaußen Position möglichst schnell auch füllen können. Zur Unterstützung für diese Position gibt es einen weitern Neuzugang. Die gelernte Kreisspielerin Aileen Puscher (Neckarsulm) läuft zukünftig für die Salmons auf. Für die Umschulung auf die Außenposition bringt Aileen alles mit, zudem das Team hier bei einem taktischen Übergang von Außen auf zwei Kreisspielerinnen eine gelernte Spielerin einsetzen kann. „Wir freuen uns ein paar alte Gesichter wieder bei uns zu haben, aber natürlich auch über die Neuen.“ sagt Kapitänin Janina Eggstein und fügt hinzu, dass sich bisher alle gut in die Mannschaft integriert haben. „Es ist auch toll zu sehen, wie gut die neuen Spielerinnen in unser neues Konzept passen“ Die oben genannten personellen Veränderungen bringen als Konsequenz eine totale Systemveränderung mit sich. Dass der SF, in der kommenden Saison verstärkt, eine eine relativ kleine und agile Mannschaft ist, ist allen kein Geheimnis. Unterteilt in die drei Spielphasen gibt es besonders in zwei und in der Konsequenz dann auch in der dritten Spielphase erhebliche Veränderungen. Die wohl auffälligste Anpassung fand in der Abwehr statt. Hier will sich das SF-Team eine regelrechte Pressing-Abwehr die aus einer, zwei oder sogar drei unterschiedlichen Höhen/Linien agieren kann. Kapitänin Janina Eggstein fügt dem hinzu „Das Abwehrkonzept erfordert viel Einsatzbereitschaft. Wenn wir aber bereit sind weite Wege zu gehen und viel in der Abwehr zu kommunizieren, können wir mit dieser Abwehr auch sehr erfolgreich sein.“ Aus der aktiveren und agileren Abwehr können die Salmons wieder mehr in das Tempospiel kommen. Die Vorbereitung war hier bereits ein toller Weckruf, wie wichtig es ist, dass diese Mannschaft in ihr Tempospiel kommt. „Hier hilft uns diese Abwehr natürlich sehr“ so Janina. Eine nicht ganz so einschlägige, aber doch auch sichtbare Anpassung erfolgt im Angriff. Der Positionsangriff der Salmons ist auf lediglich zwei Grundauslösungen konzipiert. Dadurch erreicht das Team, besonders der Rückraum mehr Flexibilität und mehr Tempo. „Wir wollen mit viel Leidenschaft und Engagement auftreten. Dass wir als Team noch mehr zusammen wachsen und es genießen den schönen Sport zu spielen“ fügt Janina abschließen hinzu. Wir freuen uns auf all unsere Fans in den Hallen der Württembergliga und besonders in unserem Wohnzimmer, der FUH.

Das Trainer-Team Lara Feßmann, Katharina Blum, Janni Athanassiadis, Manuel Schmidt
Von links nach rechts: Lara Feßmann (Trainerin), Lucca Huttelmaier, Selina Eggstein, Janina Eggstein, Eileen Eggstein, Aileen Puscher, Julia Schmid, Anna Behringer, Leonie Haag, Yvonne Beck, Anika Härdter, Lissy Häuser, Lara Gerstberger, Katharina Blum (Torwarttrainerin), Manuel Schmidt (Trainer)
Es fehlen: Janni Athanassiadis (Athletiktrainer), Vicky Brachmann (Physiotherapeutin)