• Guek

Schwaikheim vergibt den Sieg

Württembergliga

HSG Langenau/Elchingen -SF Schwaikheim 25:25 (13:11)


Schwaikheim verspielt den Auswärtssieg


Was für ein Drama. Nach einer tollen zweiten Halbzeit führten die SF in der 54. Minute mit 23:20. In der 57 Minute bekam der beste Schwaikheimer, Lars Schulz (11Tore), die Rote Karte. In der 58 Minute scheiterten die Sportfreunde beim 24:22 mit einem Strafwurf. 25 Sekunden vor Schluss trafen die Gastgeber zum 25:25 und der abschließende Angriff der Schwaikheimer verpuffte. Somit gab es eine Punkteteilung, obwohl die Schwaikheimer ohne Toptorschütze Simon Lorenz (verletzt), Elias Müller (Studium), Mike Gronwald und Luis Woithe auf vier Spieler verzichten musste. Dagegen überraschte das überragende Comeback von Timo Wissmann (5 Tore) und dem Ex Spieler Wael Mamoka.


Nach einer torarmen Anfangsphase (nach 15 Minuten stand es 3:3) gingen die Sportfreunde durch Schulz mit 4:3 in Führung. Danach kamen die Gastgeber besser ins Spiel. Im Schwaikheimer Angriff setzten zunächst nur Wissmann und Schulz Akzente. Stefan Doll im Schwaikheimer Tor hielt stark, so dass die SF den Anschluss an die Gastgeber halten konnten. So lagen die Sportfreunde beim Halbzeitpfiff lediglich mit 11:13 zurück. Zehn Tore davon erzielten Schulz und Wissmann.

In der zweiten Spielhälfte kamen die Schwaikheimer besser ins Spiel und die Treffer verteilten sich nun auf mehrere Spieler. Moritz Karcher zum 15:15 und Mathis Mühlpointner mit der ersten Führung für die SF in der zweiten Halbzeit drehten das Spiel zu Gunsten der Schwaikheimer. Dennis Kellner im Tor und

Eine stark kämpfende Abwehr stellte das Angriffsspiel der HSG vor große Probleme. Die Sportfreunde erhöhten durch Chris Hellerich auf 19:17 und vergaben in der Folgezeit die Möglichkeiten zu einer höheren Führung. Erneut war das Duo Schulz und Wißmann dafür verantwortlich, dass Schwaikheim mit einer 23:20Führung in die Crunchtime gingen. Lukas Klöpfer sorgte für das 24:21. Danach sorgte die Rote Karte gegen Schulz dafür, dass die Gastgeber nochmals ihre Chance zur Wende sahen. Nach dem 24:24 brachte Wael Mamoka die Rot weißen erneut in Führung. In Überzahl konnte die HSG ausgleichen und so einen glücklichen Punktgewinn feiern.


Am kommenden Sonntag, den 23. 1.2022 empfangen die Schwaikheimer den Tabellenvorletzten und Waiblingen Bezwinger SKV Unterensingen zum ersten Heimspiel in diesem Jahr.





Doll, Kellner, Hellerich (1), Klöpfer (2), Eckstein (2),

Karcher (1), Schulz (11/6), Würtele, Mühlpointner (2)

Schweikhardt, Weber, Mamoka (1), Wissmann (5).





115 Ansichten