• Guek

Bittere Heimniederlage der Sportfreunde

Württembergliga

SF Schwaikheim 25:29 (13:14)


Schwaikheim vergibt zweiten Matchball


Mit einem Blackout zu Beginn der zweiten Spielhälfte, als Oberstenfeld aus einer 13:14 Halbzeitführung innerhalb von sieben Minuten eine 13:19 Führung machten, vergaben die Schwaikheimer ihren zweiten Matchball zum Klassenerhalt. Zwar kämpften sich die Sportfreunde noch auf 24:26 heran (57. Minute) konnten aber trotz guter Chancen die Wende in diesem Spiel herbeiführen. Am Ende gewannen die cleveren Gäste, die mit langen Angriffen die Schwaikheimer nervten, am Ende verdient mit 25:29.


In der ersten Halbzeit entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. In der Anfangsphase lag Oberstenfeld jeweils in Führung. Die erste Führung der Sportfreunde beim 9:8 weckte Hoffnung bei den Schwaikheimer Fans. Doch Schwaikheim konnte die Führung nicht ausbauen. Zu überhastet waren viele Aktionen und die Abwehr war viel zu passiv. Beleg dafür war die Szene kurz vor der Halbzeit. Schwaikheim schloss in Unterzahl zu früh ab und der Torwart der Gäste traf zum 13:14 Halbzeitstand ins verwaiste SFTor.


Zu Beginn der zweiten hälfte waren die Schwaikheimer von allen guten Handballgeistern verlassen. Vorne wurden reihenweise die Bälle verdattelt und Oberstenfeld nutzte dies zu einfachen Toren. Beim 13:19 nahm Trainer Schmid eine Auszeit. Danach kamen die Schwaikheimer wieder besser ins Spiel und kämpften sich auf 18:20 heran. Doch Oberstenfeld spielte weiterhin lange Angriffe und konnte den Vorsprung halten. Am Ende vergaben die Schwaikheimer mehrfach die Chancen zu verkürzen und mussten sich am Ende mit 25:29 geschlagen geben.


Am Samstag, den 21.5.2022 empfangen die Sportfreunde die HSG Albstadt zum letzten Saisonspiel und haben somit noch einen dritten Matchball.


Doll, Kellner, Hellerich (3), Schulz (7/2), Würtele, Karcher (4), Lorenz (4),

Wissmann (1), Eckstein, Klöpfer, Müller (1), Mühlpointner , Slangen

Mamoka (5/4).




135 Ansichten