• s.k.

SF mit starker 2. Halbzeit

Frauen Württembergliga Nord

SF Schwaikheim – HSG Koch/Stein 27:20 (11:10)


Die Frauen 1 der Sportfreunde Schwaikheim belohnen sich im vierten Spiel innerhalb von 10 Tagen mit einem in der 2. Halbzeit deutlichen Heimsieg gegen die Gastmannschaft aus Kochertürn/Stein.


Zu Beginn des Spiels starteten die Schwaikheimerinnen mit einer kompakten und geschlossenen Abwehr. Die dadurch erarbeiteten Ballgewinne und einfachen Torchancen wurden leider nicht erfolgreich verwertet. Aufgrund von vielen technischen Fehler und der schlechten Chancenverwertung konnten die Frauen aus Schwaikheim den Vorsprung beim 5:3 in der 8. Minute nicht ausbauen. Die zehnfache Torschützin der Gäste Annika Gröger erzielte in der 11. Minute den Anschlusstreffer zum 5:5. Auch in den darauffolgenden Spielminuten gelang es keinem der beiden Mannschaften das Spiel zu dominieren und in die Hand zu nehmen. Schwaikheim ging stets mit einem Tor in Führung, doch die HSG blieb dran und konnte durch ihren langen, zähen Positionsangriff immer wieder ausgleichen. In der 29. Minute parierte Friederike Müller, die in überragender Form war, zwei Siebenmeter und so ging es mit einem Halbzeitstand von 11:10 in die Pause.


Schwaikheim kam mit mehr Engagement und Selbstvertrauen aus der Kabine und bot vor allem zu Beginn der zweiten Hälfte entschlossene und deshalb erfolgreiche Angriffskombinationen. Der folgende 4-Tore-Lauf war das Resultat eines dynamischen Angriffspiels, der Minimierung technischer Fehler und einer engagierten Abwehr mit einer starken Friederike Müller im Rücken. Damit war der Knoten mit dem Treffer der agilen Janina Eggstein zum 15:10 in der 35. Minute geplatzt. Die HSG reagierten und nahmen die Auszeit. Doch auch danach waren die Schwaikheimer Frauen nicht zu stoppen. In der 38. Minute erhöhte Michelle Pohlen mit einem Doppelschlag auf 18:12. Die gesteigerte Konzentration sowohl in der Abwehr als auch im Torabschluss, die Laufbereitschaft und Eigeninitiative der Gastgeberinnen führte in der 55. Minute zu einem 8-Tore-Vorsprung. Durch die starke 2. Halbzeit konnte der SF Schwaikheim das Spiel letztendlich mit 27:20 für sich entscheiden.


Jetzt gilt es sich von den sportlichen Strapazen der letzten 2 Wochen zu erholen und sich nach der nun folgenden dreiwöchigen Faschingspause die nächsten zwei Punkte zuhause gegen die BBM Bietigheim zu holen.


Leider zog sich im Spiel unsere Lara Fessmann einen Kreuzbandriss zu. Wir wünschen Ihr gute Besserung!


SF Schwaikheim: Müller, Schmid; Fessmann (1), Pohlen (3), Gerstberger (3), Erger (3), Eggstein S. (3), Kreißig, Häuser (2), Eggstein J. (7), Paasch (1), Eggstein E. (1), Gruber (3)




40 Ansichten

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

-

-

-

-

Veranstaltungen

29.01.2021

Grundschulaktionstag

11.10.2020

Erster Heimspieltag 

  • Facebook Social Icon
  • In_edited