• Guek

Gerechtes Remis im Traditionsderby

Württembergliga Nord

SF Schwaikheim – SV Remshalden 26:26 (13:12)

Gerechtes Unentschieden im Traditionsderby zwischen Schwaikheim und Remshalden.

In einer hektischen Schlussphase schnupperten beide Mannschaften am Sieg. Am Ende gab es ein gerechtes 26:26 Unentschieden. Hektik und Dramatik, viel Kampf und Emotionen waren die Begleiter in diesem Derby. Beim 21:21 mussten innerhalb von 30 Sekunden drei Schwaikheimer auf die Strafbank. Remshalden nutzte dies und beim 22:25 in der 55 Minute sahen die Gäste schon wie der sichere Sieger aus. Schwaikheim kämpfte sich zurück und hatte in der Schlussminute in Überzahl mehrfach die Chance das Spiel zu ihren Gunsten zu entscheiden. Letztlich gab es für beide Mannschaften kein Happy End.

Schwaikheim legte einen Blitzstart hin. Marcel Wied, Timo Leonhardt und Dennis Gabriel trafen zur 4:1 Führung. Doch Remshalden kämpfte sich durch die Rascherbrüder wieder ins Spiel zurück. Ab dem 5:4 in der 10 Minute entwickelte sich ein sehr ausgeglichenes Spiel. Beide Abwehrreihen arbeiteten sehr effektiv und dazu kamen mit Dennis Kellner (SF) und Luca Sigle

( SVR) zwei starke Torhüter. Nach dem 8:6 durch Wied vergaben die Schwaikheimer gute Chancen. Diese Schwächephase nutzte Remshalden und ging durch Nicola Rascher erstmals mit 8:9 in Führung. Kai Schweikhardt erhöhte auf 9:11 und Remshalden hatte Oberwasser. Wied und Elias Müller drehten das Spiel erneut zu Gunsten der Sportfreunde (12:11). Gabriels verwandelter Strafwurf bedeutete den Halbzeitstand von 13:12 für Schwaikheim.

Zu Beginn der zweiten Hälfte gabe es ein Strafwurfflut. Marian Rascher und Gabriel verwandelten jeweils sicher und die SF führte mit 16:14. In dieser Phase hätten die Schwaikheimer den Vorsprung ausbauen müssen. Doch leichte Ballverluste und vergebene Chancen spielte Remshalden in die Karten, die beim 18:19 wieder die Nase vorne hatten. Die knappe Führung der Gäste konnte mit drei Treffern Robin Mack jeweils ausgleichen (21:21). Danach brachten die Schiedsrichter viel Hektik und Emotionen ins Spiel. Drei Zeitstrafen für die SF nutze Remshalden. Die Raschers erhöhten für Remshalden auf 21:24. Doch Schwaikheim gab sich nicht geschlagen. Lukas Klöpfer traf zum 22:24 und läutete eine dramatische Schlussphase ein. Das 22:25 für die SVR beantwortete Leonhardt, Chris Hellerich und Müller mit drei Treffern zum 25:25 Ausgleich. Ein Wechselfehler in der 29. Minute bescherte den Sportfreunde eine Überzahl. Doch zu kompliziert und unentschlossen agierten die Schwaikheimer, vergaben zwei Chancen und mussten in Überzahl 15 Sekunden vor Schluss den Treffer zum 25:26 durch Levi Fröschle einstecken. Nach einer Auszeit der SF bekamen die Sportfreunde in den Schlusssekunden einen Strafwurf zugesprochen, den Gabriel zum 26:26 Endstand verwandelte. Letztlich ein gerechtes Endergebnis.

Während Schwaikheim am kommenden Wochenende spielfrei ist, trifft Remshalden auf den SKV Oberstenfeld.

SF Schwaikheim:

Kellner, Doll, Wied (6), Leonhardt (2), Karcher, Müller (3), Gabriel (9/7),

Hellerich (1), Schindlbeck, Klöpfer (2), Weber, Mack (3), Starz,

Eckstein.

SV Remshalden:

Eckstein(1), N. Rascher(6),Kästle,Gries(2),Pesch(2),Klemm,Klein,

Fröschle (1), Schweikhardt (2), Sigle, M. Rascher (9/5, Kohl (2).Klingler (1)

Zeitstrafen:

SV Remshalden: 5 SF: 5

Strafwürfe:

SV Remshalden: 6/5 SF: 9/7

167 Ansichten

02.05.2020 (Abgesagt)

Players and Fans Night

02-08.08.2020 (Verschoben auf 2021)

SommerFreizeit 2020

Veranstaltungen

25.07.2020 (Verschoben auf 2021)

Bundesligaspiel

26.04.2020 (Abgesagt)

Saisonabschluss

  • Facebook Social Icon
  • In_edited