• Guek

Schwaikheimer Achterbahnfahrt

TSV Altensteig - SF Schwaikheim 23:26 (14:14)

Erster Auswärtssieg in der Rückrunde für die Sportfreunde

Dank einer Steigerung in der zweiten Hälfte gewannen die Sportfreunde beim Tabellenletzten Altensteig mit 26:23. Vor allem die rechte Angriffsseite der SF mit dem überragenden Timo Leonhardt (11 Tore) und Moritz Karcher (4 Tore) zeichnete sich aus. Dennoch war es gegen eine gegen den Abstieg kämpfende Altensteiger Mannschaft eine Achterbahnfahrt der Gefühle.

Zu Beginn des Spieles waren die Sportfreunde noch in der Aufwärmphase. Unvorbereitete Würfe, technische Fehler und eine passive Deckung bedeuteten nach 11 Minuten einen 2:7 Rückstand. Erst nach der Auszeit durch Heiko Burmeister kam mehr Schwung und Konstanz ins Schwaikheimer Spiel. Schwaikheim verkürzte auf 7:8 durch die Treffer von Leonhardt und Elias Müller. Dennis Kellner hielt in dieser Phase einen Strafwurf und Schwaikheim war auf dem Weg das Spiel zu drehen. Doch Schwaikheim verfiel wieder in den Anfangsmodus und die Gastgeber wurden zum Tore schießen eingeladen. Nach 26 Minuten führte der TSV mit 9:14. Bis zum Pausenpfiff drehten die Sportfreunde erneut das Spiel. Innerhalb von vier Minuten gelangen fünf Tore. Der Ausgleich zum 14:14 durch Karcher mit dem Halbzeitpfiff war psychologisch wichtig, denn zum Beginn der zweiten Hälfte bekamen die Schwaikheimer das Spiel in den Griff. Die Abwehr um den guten Stefan Doll im Tor stand wesentlich besser. Zwei Treffer von Chris Hellerich bedeuteten die erste zwei Tore Führung für die Schwaikheimer. Nach einem Doppelpack von Thomas Breunig zum 19:16 und einem gehaltener Strafwurf von Kellner waren die Sportfreunde auf die Siegesstrasse. Als Karcher zum 22:18 traf war eigentlich das Spiel entschieden. Doch erneut brachten sich die Schwaikheimer durch Nachlässigkeiten und ausgelassene Chancen in Schwierigkeiten. Altensteig verkürzte auf 23:21 und fasste wieder Mut. Der beste Schwaikheimer Leonhardt beruhigte jedoch mit zwei Toren die Schwaikheimer Gemüter und am Ende gewannen die Sportfreunde das erste Auswärtsspiel in der Rückrunde mit 26:23. Am kommenden Samstag erwarten die Schwaikheimer den VFL Waiblingen Handball, der plötzlich wieder dick im Geschäft um die Meisterschaft ist, zum Derby. Dazu benötigen die SF eine deutliche Leistungssteigerung um zu punkten.

SF Schwaikheim: Kellner, Doll, Leonhardt (11/4), Breunig (4), Wied (1), Bayha

Hellerich (3), Schindlbeck, Mamoka (1), Eckstein, Karcher (4), Müller (2).

111 Ansichten

02.05.2020 (Abgesagt)

Players and Fans Night

02-08.08.2020

SommerFreizeit 2020

Veranstaltungen

25.07.2020

Bundesligaspiel

26.04.2020 (Abgesagt)

Saisonabschluss

  • Facebook Social Icon
  • In_edited