• Guek

Schwaikheimer Kantersieg

Württembergliga Nord

SF Schwaikheim – SG Schozach Bottwartal 33:21 (17:12)

Schwaikheimer Kantersieg gegen Tabellenführer

Das erste und letzte Tor in einem denkwürdigen Württembergligaspiel erzielten die hochkarätig besetzte Spielgemeinschaft aus dem Bottwartal. Die 59 Spielminuten dazwischen dominierten die Sportfreunde und waren in allen Mannschaftsteilen an diesem Abend besser als der bisherige Tabellenführer (nach Minuspunkten). Torhüter Stefan Doll erwischte, vor allem in der zweiten Halbzeit, einen Sahnetag. Die überragende Abwehr um den Mittelblock Fabian Schindlbeck und Chris Hellerich ließ den Gästeangriff nicht zur Entfaltung kommen und der SF Angriff mit Spielmacher Lukas Klöpfer und dem Toptorschützen Robin Mack stellte die Gästeabwehr immer wieder vor Probleme. Am Ende leuchtete ein nie erwarteter Kantersieg mit 33:21 von der Anzeigentafel und sorgte für Partystimmung.

Vom Trainerteam Heiko Burmeister/Jochen Kubach hervorragend eingestellte Schwaikheimer Mannschaft sahen sich nur kurz zu Beginn des Spieles im Rückstand. Dann kam der SF Express ins Rollen. Philipp Eckstein sorgte für die erste SF Führung (4:3). Marcel Wied traf beim 6:4 für die erste zwei Tore Führung, die Elias Müller zum 8:5 ausbaute. Schwaikheim hatte nun das Spiel im Griff. Die Abwehr zwang die Gäste ins Zeitspiel und Doll bekam mehr Bälle zu fassen. Ein Doppelschlag von Hellerich und der starke Klöpfer erhöhten auf 13:9 für die SF. Denis Gabriel eröffnete eine furiose Schlussphase der ersten Hälfte für die Schwaikheimer. Dennis Kellner konnte einen Strafwurf der Gäste abwehren und Müller und Wied erhöhten auf 17:11. Mit dem Halbzeitpfiff der guten Schiedsrichter Weber/Weber konnte Bottwartal nochmals verkürzen.

In den ersten zehn Minuten der zweiten Halbzeit brachten die Gäste keinen Fuß mehr auf den Boden. Schwaikheim erhöhte durch einen Dreierpack von Mack auf 20:12 dem Gabriel 21:12 folgen ließ. Die SG verzweifelten zunehmend an Doll im Schwaikheimer Tor. Valentin Weckerle erlöste die Gäste von der Torflaute zum 21:13. Doch Schwaikheim blieb weiter auf dem Gaspedal. Hellerich, Mack und Wied erzielten die erste zehn Tore Führung der SF (24:14). Der beste Gästespieler, Robin Baumann, sorgte dafür, dass Bottwartal nicht noch höher in Rückstand geriet. Bis zum 28:18 blieb es bei diesem zehn Tore Vorsprung. Ecksteins 29:18 läutete nochmals eine Schwaikheimer Erfolgsphase ein. Kay Weber und Klöpfer mit jeweils zwei Treffern trafen zum 33:20. Bottwartal blieb nur noch der letzte Treffer zum Endstand von 33:21.

Mit viel Selbstvertrauen fahren die Sportfreunde zum Derby am kommenden Freitag nach Waiblingen. Der VFL Handball ist momentan die Mannschaft der Stunde und ist seit sieben Spielen ungeschlagen.

SF Schwaikheim:

Kellner, Doll, Wied (4), Leonhardt, Karcher, Müller (2), Gabriel (5/4),

Hellerich (4), Schindlbeck, Klöpfer (6), Weber (2), Mack (8), Starz,

Eckstein (2/1).

220 Ansichten

02.05.2020 (Abgesagt)

Players and Fans Night

02-08.08.2020

SommerFreizeit 2020

Veranstaltungen

25.07.2020

Bundesligaspiel

26.04.2020 (Abgesagt)

Saisonabschluss

  • Facebook Social Icon
  • In_edited