Schwaikheimer Wikinger auf hoher See

„Leinen los“ und auf nach Bühlerzell hieß es am 31. Juli für 50 Kinder zwischen 8 und 12 Jahren. Für sechs Tage ermöglichen die Sportfreunde Schwaikheim den jungen Wikingerinnen und Wikingern ein Leben ohne fließendes Wasser und Strom, ganz abseits von digitalen Geräten.


Schon von Weitem ist das große Wikingerschiff aus Holz zu sehen, welches die jungen Wikinger von Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang mit eigener Muskelkraft gezimmert haben.

Das über dem Feuer gegrillte Fleisch, das selbstgebackene Stockbrot und das in der Kombüse gekochte Grött treibt die jungen Wikinger zur Höchstleistung an. Der Schweiß wird anschließend in der selbstgebauten Dusche am Bach abgespült. Im meterhohen Staudamm werden die Getränke kühl gehalten und Wasserspritzpistolen gefüllt. Zur Abkühlung wurde auch schon eine wilde Wasserrutsche auf der Kuhweide nebenan eingerichtet.


Am Abend sitzt das Wikingerdorf dann glücklich, erschöpft und dreckig am Lagerfeuer und singt fröhliche Wikingergesänge. Mit viel technischem Know-how wurde außerdem ein Waldkino eingerichtet, um gemeinsam unter freiem Himmel die Geschichte von Wickie und den starken Männern zu schauen und dabei ganz im Leben der Wikinger zu versinken.



114 Ansichten